Concerts

24.6.24

GOLDBERG - DER UNSICHTBARE KLANG

Kloster Michaelstein

GOLDBERG - DER UNSICHTBARE KLANG

Uraufführungen von C. René Hirschfeld und Thomas Buchholz
Date:  
24.6.24
Start: 
19:30
Location: 
Kloster Michaelstein
Event Location: 
Kloster Michaelstein
Advance Ticket Sale: 

Mit Video-Stream von der Veranstaltung

Wie klingt Musik aus Sachsen-Anhalt? Neue Kompositionen von Thomas Buchholz und René Hirschfeld für ein Vokalensemble des MDR Rundfunkchores werden ergänzt von vier Pianisten auf vier Flügeln im Kreuzgang von Kloster Michaelstein, die zwischen den Ensemblebeiträgen aus den verschiedenen Winkelndes Kreuzgangs Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen spielen werden und damit einen harmonisch-zeitgenössischen musikalischen Dialog entwickeln.

Hanna Park – Sopran

Clara Bergert – Alt

András Adamik – Tenor

Mykola Piddubnyk – Bass

View Concert

8.9.24

KlangVerfassung

Klosterkirche, Marienkirche, Bürgersaal

KlangVerfassung

Ein außergewöhnliches Wandelkonzert
Date:  
8.9.24
Start: 
17:00
Location: 
Klosterkirche, Marienkirche, Bürgersaal
Event Location: 
Klosterkirche St. Peter & Paul Zittau
Advance Ticket Sale: 

Werke von Peer Baierlein (UA), Miranda Driessen (UA), Olivier Messiaen, Idin Samimi-Mofakham, Richard Röbel (UA), Bernat Vivancos sowie Volksliedern aus der Oberlausitz (im authentischen Oberlausitzer Dialekt)

View Concert

10.9.24

KlangVerfassung

Frauenkirche Dresden (Unterkirche)

KlangVerfassung

Das Konzert zu 75 Jahren deutschem Grundgesetz
Date:  
10.9.24
Start: 
19:30
Location: 
Frauenkirche Dresden (Unterkirche)
Event Location: 
Frauenkirche Dresden
Advance Ticket Sale: 

Werke von Peer Baierlein (UA), Miranda Driessen (UA), Olivier Messiaen, Idin Samimi-Mofakham, Richard Röbel (UA), Bernat Vivancos sowie Volksliedern aus der Oberlausitz (im authentischen Oberlausitzer Dialekt)

Wie klingt Würde, Freiheit und Mitbestimmung?

Die 12 Vokalsolisten von AuditivVokal Dresden nehmen Sie mit auf eine inspirierende musikalische Reise durch die Grundrechte unseres Grundgesetzes, dessen 75jähriges Bestehen wir feiern. Erleben Sie musikalische Statements zur Meinungsfreiheit und Mitbestimmung, die mit klangvollen Werken kombiniert ein eigenes musikalisches Grundgesetz bilden.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends sind neue Arrangements von heimatlichen Volksliedern aus der Oberlausitz, präsentiert im authentischen Oberlausitzer Dialekt. Lassen Sie sich von der Vielfalt und Tiefe dieser einzigartigen musikalischen Pretiosen begeistern!

Das Konzert findet statt in Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und wird gefördert von der Stiftung Kunst & Musik Dresden, der Kulturstiftung Sachsen sowie „So geht sächsisch“.

View Concert

30.11.24

Mehrlicht! Musikfestival Berlin

Studiosaal der HfM Hanns Eisler

Mehrlicht! Musikfestival Berlin

Sechs Uraufführungen
Date:  
30.11.24
Start: 
19:00
Location: 
Studiosaal der HfM Hanns Eisler
Event Location: 
Studiosaal der HfM Hanns Eisler
Advance Ticket Sale: 

Uraufführungen der Kompositionsstudierenden der HfM und UdK Berlin: Jakob Böttcher, Cya Bazzaz, Vincent Koch, Marina Lukashevich, Nina Perovic und Shadi Kassaee

View Concert

1.12.24

Mehrlicht! Musikfestival Berlin

Probensaal der UdK Berlin

Mehrlicht! Musikfestival Berlin

Werke von Carola Bauckholt, Idin Samimi-Mofakham, Elo Hübner, John Cage u.a.
Date:  
1.12.24
Start: 
16:23
Location: 
Probensaal der UdK Berlin
Event Location: 
Universität der Künste Berlin
Advance Ticket Sale: 

Werke von Carola Bauckholt, Idin Samimi-Mofakham, Elo Hübner, John Cage u.a.

View Concert

5.11.22

Schütz-Universum. Ein Weltenkosmos in szenischen Klangbildern

Nikolaikirche Freiberg
View Concert

Schütz-Universum. Ein Weltenkosmos in szenischen Klangbildern

Date:  
5.11.22
Start: 
18:00
Location: 
Nikolaikirche Freiberg
Event Location: 

Mit dem Blick der Gegenwart auf das Erbe des frühbarocken Komponisten Heinrich Schütz entsteht anlässlich des Festjahres „SCHÜTZ22“ zu seinem 350. Todestag eine Tanzperformance als Fusion aus klassischer Instrumentalmusik, Gesang und elektronischer Musik. Das interdisziplinäre Projekt mit Dresdner Tänzer*innen, Sänger*innen und einem Musikensemble beschäftigt sich mit dem Thema Glaube in Zeiten innerer und äußerer Umbrüche. Dynamisch und hoch aktuell wird dabei die Frage nach Humanität in Krisenzeiten vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und der aktuellen Relevanz von Kunst und Gemeinschaft gestellt. Eine Musiktheaterproduktion von tristanKombinat Musik TOPOGRAPH Inszenierung / Choreographie Andreas Heise Bühne / Kostüme Sascha Thomson

Advance Ticket Sale: 

6.11.22

„Hast Du Töne? – Wir schon!“ Von SPIEGEL-PFEIFFEN UND TENORGELN

Chemnitz
View Concert

„Hast Du Töne? – Wir schon!“ Von SPIEGEL-PFEIFFEN UND TENORGELN

Date:  
6.11.22
Start: 
19:16
Location: 
Chemnitz
Event Location: 
Chemnitz

Was haben ein Komponist, der vor 350 Jahren verstorben ist und Nachwuchskünstler* innen von heute gemeinsam? Damals wie heute kommt man mit Begeisterung, Offenheit und Neugierde besser durch die Welt. Das gilt für Heinrich Schütz ebenso wie für die Schüler*innen der Komponistenklasse Dresden. Seit Gründung der Komponistenklasse Dresden 1982 durch Hans J. Wenzel werden hier komponierende Kinder und Jugendliche aus Dresden und dem sächsischen Raum gefördert. Über 600 Schülerkompositionen wurden seitdem von Profimusiker*innen in moderierten Familienkonzerten uraufgeführt. So wie der Europäer Heinrich Schütz die musikalischen Entwicklungen seiner Zeit förmlich in sich aufsog und daraus eine eigene, meisterhafte Tonsprache entwickelte, beschäftigen sich die Komponistenklassenschüler jedes Jahr intensiv mit Musik, Literatur und Kunst aller Epochen und setzen sich in ihren Stücken mit speziellen Themen, Gattungen und Instrumenten auseinander. Sie arbeiten mit jungen Kreativen aus anderen Sparten zusammen und pflegen den kulturellen Austausch mit jungen Künstler*innen aus der französischen Partnerstadt Strasbourg. Die Komponistenklasse Dresden begeht 2022 ihr 40-jähriges Bestehen. Auf Anregung der Initiatoren von SCHÜTZ22 steht zu diesem Anlass eine besondere Besetzung im Mittelpunkt. Unter Anleitung der Komponist*innen Silke Fraikin, Johannes Korndörfer und Annette Schlünz haben die Acht- bis 18-Jährigen erstmals Gelegenheit, für große Kirchenorgel und fünfstimmiges Vokalensemble zu komponieren. Den kreativen Austausch mit Kompositionsschülern aus Strasbourg fortsetzend, werden auch neue Stücke von Schülern aus der Eurometropole das Programm bereichern. Es erklingen ca. 15 Uraufführungen aus der Feder der jüngsten Komponist*innengeneration. Orgel: Ivan Terekhanov Moderation: Clemens Kersten

Advance Ticket Sale: 

11.11.22

„Hast Du Töne? – Wir schon!“ Von SPIEGEL-PFEIFFEN UND TENORGELN

St. Gertraudenkirche Magdeburg
View Concert

„Hast Du Töne? – Wir schon!“ Von SPIEGEL-PFEIFFEN UND TENORGELN

Date:  
11.11.22
Start: 
19:30
Location: 
St. Gertraudenkirche Magdeburg
Event Location: 

Was haben ein Komponist, der vor 350 Jahren verstorben ist und Nachwuchskünstler* innen von heute gemeinsam? Damals wie heute kommt man mit Begeisterung, Offenheit und Neugierde besser durch die Welt. Das gilt für Heinrich Schütz ebenso wie für die Schüler*innen der Komponistenklasse Dresden. Seit Gründung der Komponistenklasse Dresden 1982 durch Hans J. Wenzel werden hier komponierende Kinder und Jugendliche aus Dresden und dem sächsischen Raum gefördert. Über 600 Schülerkompositionen wurden seitdem von Profimusiker*innen in moderierten Familienkonzerten uraufgeführt. So wie der Europäer Heinrich Schütz die musikalischen Entwicklungen seiner Zeit förmlich in sich aufsog und daraus eine eigene, meisterhafte Tonsprache entwickelte, beschäftigen sich die Komponistenklassenschüler jedes Jahr intensiv mit Musik, Literatur und Kunst aller Epochen und setzen sich in ihren Stücken mit speziellen Themen, Gattungen und Instrumenten auseinander. Sie arbeiten mit jungen Kreativen aus anderen Sparten zusammen und pflegen den kulturellen Austausch mit jungen Künstler*innen aus der französischen Partnerstadt Strasbourg. Die Komponistenklasse Dresden begeht 2022 ihr 40-jähriges Bestehen. Auf Anregung der Initiatoren von SCHÜTZ22 steht zu diesem Anlass eine besondere Besetzung im Mittelpunkt. Unter Anleitung der Komponist*innen Silke Fraikin, Johannes Korndörfer und Annette Schlünz haben die Acht- bis 18-Jährigen erstmals Gelegenheit, für große Kirchenorgel und fünfstimmiges Vokalensemble zu komponieren. Den kreativen Austausch mit Kompositionsschülern aus Strasbourg fortsetzend, werden auch neue Stücke von Schülern aus der Eurometropole das Programm bereichern. Es erklingen ca. 15 Uraufführungen aus der Feder der jüngsten Komponist*innengeneration. Orgel: Ivan Terekhanov Moderation: Clemens Kersten

Advance Ticket Sale: 

20.1.23

Fake Voices. Vom falschen Bewusstsein

Deutsches Hygiene-Museum | Großer Saal
View Concert

Fake Voices. Vom falschen Bewusstsein

"Es gibt kein richtiges Singen im Falschen"
Date:  
20.1.23
Start: 
19:00
Location: 
Deutsches Hygiene-Museum | Großer Saal
Event Location: 
Dresden

Anläßlich der Sonderausstellung „Fake. Die ganze Wahrheit.“ im Deutschen Hygienemuseum entwickelt AuditivVokal Dresden eine Eigenproduktion mit diversen musikalischen Falschinformationen, Wahrheiten, Fälschungen, Lügen, Desinformationen und Falschmeldungen. Mit einer wachsenden Unübersichtlichkeit von Herrstellungsprozessen von Dingen und Informationen wachsen auch unbeobachtete Räume, die Täuschungen der Öffentlichkeit ermöglichen und damit auch berechtigte Zweifel an Echtheit und Wahrheit nähren. Die Sorge, einem Täuschungsversuch gegenüber zu stehen, wird durch einen gesteigerten Wettkampf in Wirtschaft, Wissenschaft und Liebesleben verstärkt, in dem in immer aufwendigere und ausgeklügeltere Werbestrategien investiert wird. Zugleich wachsen mit überfordernden Informationsfluten auch Projektionsflächen für Verschwörungs- und Erlösungsphantasien und entsprechend auch eine Anziehungskraft von „einfachen“ Parallelwelten „alternativen“ Wissens, mit ihren eindeutigen Verurteilungen und kraftvollen Heilsversprechungen. In einem Konzert, dass sich dem Fake widmet, verwenden Komponistinnen und Sängerinnen ihr künstlerisches Herstellungswissen, um Täuschungsformen, Fälschungsformen und ihre Effekte erlebbar zu machen.

Advance Ticket Sale: 

4.2.23

Darum: Wir leben | Heinrich Schütz "Musikalische Exequien" im kreativen Dialog

Hochschule für Musik Dresden | Konzertsaal
View Concert

Darum: Wir leben | Heinrich Schütz "Musikalische Exequien" im kreativen Dialog

Heinrich Schütz "Musikalische Exequien" im kreativen Dialog mit Uraufführungen | 3. Festkonzert zum Heinrich-Schütz-Semester 2022/23
Date:  
4.2.23
Start: 
19:30
Location: 
Hochschule für Musik Dresden | Konzertsaal
Event Location: 
Hochschule für Musik Dresden
Advance Ticket Sale: 

24.3.23

CO | :N: | ECT AuditivVokal Dresden trifft das Ensemble Via Nova Weimar

Kunsthalle Erfurt
View Concert

CO | :N: | ECT AuditivVokal Dresden trifft das Ensemble Via Nova Weimar

Date:  
24.3.23
Start: 
19:00
Location: 
Kunsthalle Erfurt
Event Location: 
Kunsthalle Erfurt
Advance Ticket Sale: 

6.5.23

Yes! Yes! Yes! Die Fernsehshow! Ein Chortheater über Masse, Macht und Mich (UA)

Festspielhaus Hellerau | Großer Saal
View Concert

Yes! Yes! Yes! Die Fernsehshow! Ein Chortheater über Masse, Macht und Mich (UA)

Date:  
6.5.23
Start: 
20:00
Location: 
Festspielhaus Hellerau | Großer Saal
Event Location: 
Dresden

Komposition: Ole Hübner, Hans-Joachim Hespos Künstlerische und Musikalische Leitung: Olaf Katzer

Text: Ferdinand Vicončaij, Ole Hübner AuditivVokal Dresden Europa Chorakademie Görlitz (Leitung: Jan Hoffmann) Der Jugendchor – Schulchor am Pestalozzi-Gymnasium Heidenau (Leitung: Max Röber)

Choreographie: Johannes Schropp Dramaturgie: Sebastian Hanusa Politik: Luise Neuhaus-Wartenberg Philosophie: Dr. Friedrich Hausen Psychologie: Prof. Dr. Maja Dshemuchadse Soziologie: Prof. Dr. Dirk Baecker

Beratung: Prof. Martin Maria Krüger Gemeinsam zu singen macht glücklich! Gänzlich ungetrübt ist dies Glücksversprechen indes nicht: Man ist fremdbestimmt, wenn der Dirigent mal wieder das letzte Wort hat – und die Hingabe an eine Gemeinschaft geht oft mit der Aufgabe individueller Freiheit einher. Das gilt für den klassischen Konzertchor – doch ist es im auf Zeitgenössisches spezialisierten, solistischen Vokalensemble so grundlegend anders? Im Musiktheater „Yes! Yes! Yes! Die Fernsehshow!“ treten der Konzertchor der Europa Chor Akademie Görlitz und das Vokalensemble AuditivVokal Dresden im Format einer Spielshow gegeneinander an, ausgehend von der Behauptung, Individuum und Kollektiv im jeweils eigenen „Singsystem“ auf bestmögliche Art zu verbinden. Herausgefordert werden sie hierbei vom Jugendchor Heidenau. Dieser wirft die Frage auf, was den Chorgesang im Innersten zusammenhält – und beobachtet gemeinsam mit einem prominent besetzten Expertenrat die beiden Ensembles, wie sie sich, auf der Suche nach Antworten, von Hans- Joachim Hespos und Ole Hübner komponierten Singspielen stellen. Ein Projekt in Kooperation mit den Dresdner Tagen der zeitgenössischen Musik HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und der Europa Chor Akademie Görlitz 16

Advance Ticket Sale: 

22.5.23

Maschinelle Pareidolia

Kesselhaus Trossingen
View Concert

Maschinelle Pareidolia

Neue Werke zum Thema KI und Stimme
Date:  
22.5.23
Start: 
19:00
Location: 
Kesselhaus Trossingen
Event Location: 

Neue Werke von Artemi Gioti, Ludvig Elblaus, Claudio Panariello und Luc Döbereiner

Pareidolie bezeichnet das Phänomen, Muster, Stimmen, Gesichter oder Gegenstände in Dingen oder Klängen zu erkennen, die diese gar nicht beinhalten. So meinen wir, Objekt ein vorbeiziehende Wolken zu sehen oder ein Gesicht auf einem Foto der Marsoberfläche zu erkennen. Die menschliche Wahrnehmung sucht ständig nach bekannten Mustern und Bedeutungen. Ähnlich versucht auch KI, Muster und Bedeutung in Daten zu erkennen. Auch hier kommt es zu Fehldeutungen. KI hört Stimmen, sie imaginiert Formen im Rauschen, erträumt sich Gesichter und erzeugt somit gewissermaßen Trugbilder und „Trugklänge”. Das Konzertprogramm „Maschinelle Pareidolia” beschäftigt sich mit dem generativen Potenzial von KI, ein Potenzial, das eben nicht bloß im funktionierenden Identifizieren liegt, sondern in den kreativen Fehlern dieser Technologie. Dabei geht es insbesondere um das Verhältnis von KI und menschlicher Stimme, ihrer Identität und Körperlichkeit, Spracherkennung, Verfremdung und Synthese.

Das Programm besteht aus vier neuen Kompositionen für AuditivVokal Dresden, die sich verschiedentlich mit dem Verhältnis von Mensch und Maschine beschäftigen. Das Stück von Claudio Panariello untersucht, wie und was Weinen, Verzweiflung und schließlich deren Auflösung für die Maschine bedeutet. Die Komposition von Ludvig Elblaus kombiniert eine Live-Gesangsperformance mit in Echtzeit generierten elektronischen Teilen. Während sich die Sängerinnen und Sänger anpassen, versuchen die Maschinen das selbe zu tun und stellen die beiden Welten nebeneinander. Das Stück von Artemi Gioti untersucht das transformative Potenzial neuer Technologien für das musikalische Denken und erforscht Mensch-Computer-Ko-Kreativität. Luc Döbereiners Komposition beschäftigt sich mit dem Verhältnis von menschlicher Stimme und synthetischen Klängen und damit, wie musikalische Entscheidungen kollektiv und gemeinsam durch Performer*innen und Algorithmen getroffen werden können.

„Maschinelle Pareidolia” wird gefördert im Impulsprogramm Kultur nach Corona des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Advance Ticket Sale: 

10.6.23

Videoinstallation für und mit Jan Heinke (1968–2022)

Robotron-Kantine
View Concert

Videoinstallation für und mit Jan Heinke (1968–2022)

10. Juni – 01. Oktober 2023, OSTRALE – Biennale für zeitgenössische Kunst, Robotron-Kantine
Date:  
10.6.23
Start: 
19:00
Location: 
Robotron-Kantine
Event Location: 

„Ruf in die Stille – zu unsern Zeiten“

Ein Film von AVANGA Filmproduktion

Heinrich Schütz und Alberto Arroyo | Komposition

AuditivVokal Dresden beteiligt sich mit einer Videoinstallation an der diesjährigen OSTRALE.

AuditivVokal Dresden greift dafür fast 400 Jahre in die Musikgeschichte zurück und verarbeitet hier unter anderem HeinrichSchütz‘ Motette „Verleih uns Frieden“, den eindrucksvollen Ruf nach Einvernehmen. Diese werden von vokalen Assoziationen zu unserer Zeit unterbrochen.

Die Installationen widmen wir unserem langjährigen Ensemblemitglied Jan Heinke, der am 20. April 2022 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von nur 54 Jahren verstarb. Wir werden Jan in ehrendem Andenken bewahren - seine musikalischen Pioniertaten, seine stimmliche Neugier und seine herzliche Mitmenschlichkeit werden weiter in unserem Ensemble Bestand haben. Seine himmlischen Obertöne wird er nun am Ort ihres Entstehens weiter singen – die Engel werden sich über seine Mitwirkung mit Sicherheit freuen! Mit diesen Arbeiten wird auch Jan Heinkes wiederholtes Mitwirken an der OSTRALE einletztes Mal aufgegriffen. Er ist als Sänger Teil der Videos.

Advance Ticket Sale: 

10.9.23

Kalte Lieder - radioaktiv

Festspielhaus Hellerau | Dresden
View Concert

Kalte Lieder - radioaktiv

Tag des offenen Denkmals
Date:  
10.9.23
Start: 
13:30
Location: 
Festspielhaus Hellerau | Dresden
Event Location: 
HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Kalte Lieder - radioaktiv

Ein performatives Konzertprogramm zwischen Angst undHoffnung lädt uns ein, in die Tiefen der Vergangenheit einzutauchen, um unsereheutige Realität besser zu verstehen. Es ist eine Einladung zur Reflexion, zurAuseinandersetzung mit den Auswirkungen der Technologie und zur Suche nacheinem Weg, wie wir die Zukunft gestalten können. Möge die Musik uns inmittender Kontroversen und Ängste unserer Zeit einen Hauch von Frieden schenken.

Inmitten dieser reflektierten Gedanken durchdringt dieAssemblage mit Werkausschnitten von Hans Joachim Hespos über Heinrich Schützbis hin zu Nenas 99 Luftballons den Raum und erzählt von einer Zeit derUnsicherheit und der zarten Hoffnung auf Frieden. Sie erinnert uns daran, dassinmitten des Schreckens auch Schönheit und Harmonie zu finden sind.

Advance Ticket Sale: 

10.9.23

Kalte Lieder - radioaktiv

Festspielhaus Hellerau | Dresden
View Concert

Kalte Lieder - radioaktiv

Tag des offenen Denkmals
Date:  
10.9.23
Start: 
15:30
Location: 
Festspielhaus Hellerau | Dresden
Event Location: 
HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste

Kalte Lieder - radioaktiv

Ein performatives Konzertprogramm zwischen Angst undHoffnung lädt uns ein, in die Tiefen der Vergangenheit einzutauchen, um unsereheutige Realität besser zu verstehen. Es ist eine Einladung zur Reflexion, zurAuseinandersetzung mit den Auswirkungen der Technologie und zur Suche nacheinem Weg, wie wir die Zukunft gestalten können. Möge die Musik uns inmittender Kontroversen und Ängste unserer Zeit einen Hauch von Frieden schenken.

Inmitten dieser reflektierten Gedanken durchdringt dieAssemblage mit Werkausschnitten von Hans Joachim Hespos über Heinrich Schützbis hin zu Nenas 99 Luftballons den Raum und erzählt von einer Zeit derUnsicherheit und der zarten Hoffnung auf Frieden. Sie erinnert uns daran, dassinmitten des Schreckens auch Schönheit und Harmonie zu finden sind.

Advance Ticket Sale: 

22.9.23

Space is the Case ODER *topien

Geh8 - Kunstraum Dresden
View Concert

Space is the Case ODER *topien

Performative kompositorische Anthologie Lesung
Date:  
22.9.23
Start: 
19:00
Location: 
Geh8 - Kunstraum Dresden
Event Location: 
Kunstraum Geh8

Performative kompositorische Anthologielesung

Kathrin Assauer | Idee, Konzept

André Tempel | Bühnenbild, Installation

Space is the Case lautet der Titel des Jahresprogramms 2023 des Kunst- und Kulturzentrums GEH8. Unter diesem Motto steht der Stellenwert von Raum im Verhältnis zur gesellschaftlichen Teilhabe im Fokus. Nur die Verfügbarkeit von Raum ermöglicht Selbstentfaltung und Teilhabe. Den Erhalt und dieStärkung von Teilhabe gilt als essenziell für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Identifikation des Individuums im gesellschaftlichen Gefüge. Was sind (fehlende)wirkliche, was mögliche Räume und worin liegt das Potenzial der Kunst, solche zu erschaffen?

Advance Ticket Sale: 

19.10.23

Sound Sculptures

Catedrala Sfântul Gheorghe din Timișoara (Rumänien)
View Concert

Sound Sculptures

Gastspiel
Date:  
19.10.23
Start: 
19:30
Location: 
Catedrala Sfântul Gheorghe din Timișoara (Rumänien)
Event Location: 
Catedrala Sfântul Gheorghe din Timișoara

In der diesjährigen Kulturhauptstadt gastieren wir mit einem Programm mit Werken rumänischer und deutscher Komponistinnen und Komponisten.

Advance Ticket Sale: 

9.11.23

Color & Lamento

Festspielhaus Hellerau | Dresden
View Concert

Color & Lamento

Emilio de Cavalieri: Lamentationes Jeremiae Prophetae und weitere Werke von N. Vicentino, A. Arroyo, A. Aska
Date:  
9.11.23
Start: 
20:00
Location: 
Festspielhaus Hellerau | Dresden
Event Location: 
Festspielhaus Hellerau

Mit Continuum XXI

Advance Ticket Sale: 

21.11.23

„Denk ich an Deutschland in der Nacht …“ (H. Heine)

Liebfrauenkirche Duisburg
View Concert

„Denk ich an Deutschland in der Nacht …“ (H. Heine)

Date:  
21.11.23
Start: 
20:00
Location: 
Liebfrauenkirche Duisburg
Event Location: 

Werke von Gerhard Stäbler, Kunsu Shim, Jaime Reis, Emmanuel Nunes, Wilfried Jentzsch, Gabriel Iranyi, Susanne Stelzenbach, Adrian Pop, Diana Rotaru, Gabriel Mălăncioiu, Hanns Eisler, Johann Friedrich Reichardt

Das Programm „Denk ich an Deutschland in der Nacht …“ (H. Heine) sensibilisiert auf sinnliche Art und Weise, die Fragen nach unserer Identität: Welche Werte vertreten wir? Wie wollen wir die Zukunft gestalten? Anschließend an unsere Produktionen „Voxpopuli. Der Klang der Demokratie“ (2017), „Vokalmusik für einen europäischen Dialog“(2019) und „Vision Europa“ (2022) können wir nunmehr mit einer Reihe an Werk beiträgen die Zuhörer*innen sowie uns für die europäische Idee neu begeistern, indem wir vielleicht nicht unbedingt Antworten, dann aber doch detaillierte Fragen zu den Herausforderungen unserer Zeit auf unserem Kontinent stellen können – vor allem aber: Zum weiteren Nachdenken anregen.

Advance Ticket Sale: 

1.12.23

Color & Lamento

Burgos (Spanien)
View Concert

Color & Lamento

Emilio de Cavalieri: Lamentationes Jeremiae Prophetae und weitere Werke von N. Vicentino, A. Arroyo, A. Aska
Date:  
1.12.23
Start: 
19:30
Location: 
Burgos (Spanien)
Event Location: 
Caja Círculo Burgos

Mit Continuum XXI

Advance Ticket Sale: 

7.12.23

Überall ist Glanz und Pracht

Bergkirche Seiffen (Sachsen)
View Concert

Überall ist Glanz und Pracht

Eine festliche Reise in Dialekten und Obertönen durch das Erzgebirge
Date:  
7.12.23
Start: 
18:00
Location: 
Bergkirche Seiffen (Sachsen)
Event Location: 
Bergkirche Seiffen
Advance Ticket Sale: 

11.12.23

Überall ist Glanz und Pracht

Dom zu Freiberg (Sachsen)
View Concert

Überall ist Glanz und Pracht

Eine festliche Reise in Dialekten und Obertönen durch das Erzgebirge
Date:  
11.12.23
Start: 
19:30
Location: 
Dom zu Freiberg (Sachsen)
Event Location: 
Dom zu Freiberg
Advance Ticket Sale: 

12.12.23

Überall ist Glanz und Pracht

Dreikönigskirche Dresden
View Concert

Überall ist Glanz und Pracht

Eine festliche Reise in Dialekten und Obertönen durch das Erzgebirge
Date:  
12.12.23
Start: 
19:30
Location: 
Dreikönigskirche Dresden
Event Location: 
Dreikönigskirche Dresden
Advance Ticket Sale: 

8.3.24

VEB MUSEUM Das Deutsche Hygiene-Museum in der DDR

Dresden
View Concert

VEB MUSEUM Das Deutsche Hygiene-Museum in der DDR

Musikalische Ausstellungseröffnung | Geschlossene Veranstaltung
Date:  
8.3.24
Start: 
6:00
Location: 
Dresden
Event Location: 
Deutsches Hygiene-Museum, Großer Saal

Was war das für ein Museum, an das sich viele Ostdeutsche bis heute erinnern können? Welche Themen haben dieses 1912 gegründete Traditionshaus so attraktiv gemacht? Und was kann seine DDR-Geschichte über die Gesellschaft und Arbeitswelt eines Staates erzählen, den es nicht mehr gibt?

Erstmals behandelt eine Sonderausstellung diesen Abschnitt der Museumsgeschichte – von der frühen Nachkriegszeit bis zur Neuausrichtung des Hauses in den 1990er-Jahren. Dabei steht das vielschichtige Profil des Museums im Mittelpunkt, das für seine DDR-Phase charakteristisch war: Als staatliches „Institut für Gesundheitserziehung“ war es nämlich nicht nur ein gut besuchter Ausstellungsort, sondern gleichzeitig ein Produktionsbetrieb für anatomische Modelle und andere medizinische Lehr- und Aufklärungsmittel und nicht zuletzt auch ein „Klubhaus“, in dem zahlreiche kulturelle Veranstaltungen für und mit seinen Beschäftigten stattfanden.

Advance Ticket Sale: 

11.4.24

BECOME CHOIR - Stimmen des Gedenkens - Kulturelle Transformationen | Gastspiel beim ID-Festival Berlin

Berlin
View Concert

BECOME CHOIR - Stimmen des Gedenkens - Kulturelle Transformationen | Gastspiel beim ID-Festival Berlin

Werke von Paul-Heinz Dittrich, Eres Holz (UA), Ohad Ben-Ari, Amir Shpilman, John Cage und Salomone Rossi
Date:  
11.4.24
Start: 
19:30
Location: 
Berlin
Event Location: 
Radialsystem Berlin

Mit einer tiefen ästhetischen Reflexion des Holocaustspräsentiert das Projekt Kunst als Medium, um die menschliche Erfahrung in Bezugauf historisches Trauma zu erforschen. Angeregt durch Adornos Aussage, dassnach Auschwitz keine Gedichte mehr geschrieben werden könnten, stellt es sichder Frage, wie Kunst das Unfassbare und das menschliche Leid angemessendarstellen kann.

Das wegweisende Werk Theodor W. Adornos revolutionierte dieästhetische Theorie. In Zeiten, in denen Poesie als Feier von Schönheit galt,hebt das Projekt die tiefgreifenden Werke des Dichters Paul Celan hervor, dievon Ehrfurcht und Bitterkeit geprägt sind.

Im Rahmen eines immersiven Konzerts erkennt das Projekt dieMusik als festliche ästhetische Form, die ähnlichen Herausforderungengegenübersteht. Dabei stehen Kompositionen, die das Leiden inKonzentrationslagern behandeln, im Fokus. Durch die choreografische Umsetzungvon Johannes Schropp erhält das Konzert eine körperliche Dimension.

Das Programm der Veranstaltung verbindet auf synästhetischeWeise verschiedene ästhetische Ansätze und erkundet sowohl alte Musik vonSalomone Rossi als auch moderne musikalische Aspekte. Für AuditivVokal Dresdenrepräsentiert dieses Projekt eine mutige Untersuchung der Möglichkeiten undGrenzen der Kunst und lädt zum Nachdenken und Dialog über unsere Vergangenheitund Identität ein.

AuditivVokal Dresden, 16er Besetzung

Johannes Schropp, Choreographie

Olaf Katzer, Künstlerische Leitung

 

Advance Ticket Sale: 

12.4.24

Memento | Stimmen des Gedenkens | Kulturelle Transformationen

Dresden
View Concert

Memento | Stimmen des Gedenkens | Kulturelle Transformationen

Werke von Ohad Ben-Ari, Salomone Rossi, Eres Holz, Amir Shpilman, John Cage u.a.
Date:  
12.4.24
Start: 
19:30
Location: 
Dresden
Event Location: 
Zentralwerk

Gesprächskonzert

Advance Ticket Sale: 

12.5.24

Musikalische Mitwirkung beim Dresdner Friedenspreis

Staatsschauspiel Dresden
View Concert

Musikalische Mitwirkung beim Dresdner Friedenspreis

Uraufführung von "Memorial" für Alexej Nawalny von Sergej Newski
Date:  
12.5.24
Start: 
11:00
Location: 
Staatsschauspiel Dresden
Event Location: 
Staatsschauspiel Dresden

Der Friedenspreis Dresden geht posthum an Alexej Nawalny

Von Dresden geht die Botschaft des Friedens aus

Der Friedenspreis Dresden 2024 wird vergeben von der Initiativgruppe Friedenspreis Dresden in Partnerschaft mit der Klaus Tschira Stiftung und Trägerschaft des ÖIZ-Ökumenischen Informationszentrums Dresden.

Seit 2010 wird der Friedenspreis Dresden jährlich unter großer öffentlicher Wahrnehmung und Teilnahme an Persönlichkeiten vergeben, die mit ihrem Wirken dazu beigetragen haben, dass unsere Welt friedlicher und besser wird. Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern gehören Michael Gorbatschow, Daniel Barenboim, James Nachtwey, Stanislaw Petrow, Emmanuel Jal, S. K. H. Der Herzog von Kent, Daniel Ellsberg, Domenico Lucano, Tommie Smith, Kim Phuc Phan Thi, Muzoon Almellehan, Cristina Marín Campos, Roger Cox und Daniel Libeskind.

Der Friedenspreis Dresden 2024 wird posthum an Alexej Nawalny vergeben und von seiner Witwe Julija Nawalnaja entgegengenommen. Die Veranstaltung findet dieses Jahr erstmalig im Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden statt.

AuditivVokal Dresden wird zwei Werke von Sergej Newski uraufführen.

Coco Lau, Lidia Luciano | Sopran

Constanza Filler, Marie Bieber | Alt

András Adamik | Tenor

Cornelius Uhle | Bass

Olaf Katzer | Dirigent

https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/friedenspreis-dresden-2024/

Advance Ticket Sale: 

5.6.24

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

München
View Concert

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

Gastspiel bei der Münchener Biennale
Date:  
5.6.24
Start: 
16:00
Location: 
München
Event Location: 
München

Es ist der europaweit erste MBE-Bahnhof, der anlässlich der Biennale mitten in der Münchener Innenstadt eingerichtet wird. MBE ist die Abkürzung für „Maximum Broad Effekt“ (Maximale Breitenwirkung) und steht für vielfach anpassungsfähige Andock- und Abfertigungsverfahren, mit denen höchst unterschiedliche Fortbewegungsmittel des zukünftigen öffentlichen Stadtverkehrs bedient werden können. Eine einzigartige Innovation, die große Erwartungen weckt. Doch vor der Inbetriebnahme steht die Einweihung der neuen Station und es ist die Berliner Opernkompanie Novoflot, die die mehrtägigen Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Münchner Bahnhofs inszeniert. Unter dem Motto „The Gates are (nearly) open“ laden Novoflot und die Komponistin Du Yun alle Stadtbewohnerinnen und internationalen Gäste zur Erstbesichtigung der mit MBE-Technologie betriebenen Station ein, demonstriert die musikgesteuerte Energieversorgung, öffnet erstmals die „Feel well and easily moved“-Bereiche des Bahnhofs und präsentiert einige Protagonistinnen aus dem Management der neuen Münchner Sehenswürdigkeit.

Advance Ticket Sale: 

6.6.24

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

München
View Concert

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

Gastspiel bei der Münchener Biennale
Date:  
6.6.24
Start: 
16:00
Location: 
München
Event Location: 
München

Es ist der europaweit erste MBE-Bahnhof, der anlässlich der Biennale mitten in der Münchener Innenstadt eingerichtet wird. MBE ist die Abkürzung für „Maximum Broad Effekt“ (Maximale Breitenwirkung) und steht für vielfach anpassungsfähige Andock- und Abfertigungsverfahren, mit denen höchst unterschiedliche Fortbewegungsmittel des zukünftigen öffentlichen Stadtverkehrs bedient werden können. Eine einzigartige Innovation, die große Erwartungen weckt. Doch vor der Inbetriebnahme steht die Einweihung der neuen Station und es ist die Berliner Opernkompanie Novoflot, die die mehrtägigen Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Münchner Bahnhofs inszeniert. Unter dem Motto „The Gates are (nearly) open“ laden Novoflot und die Komponistin Du Yun alle Stadtbewohnerinnen und internationalen Gäste zur Erstbesichtigung der mit MBE-Technologie betriebenen Station ein, demonstriert die musikgesteuerte Energieversorgung, öffnet erstmals die „Feel well and easily moved“-Bereiche des Bahnhofs und präsentiert einige Protagonistinnen aus dem Management der neuen Münchner Sehenswürdigkeit.

Advance Ticket Sale: 

8.6.24

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

München
View Concert

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

Gastspiel bei der Münchener Biennale
Date:  
8.6.24
Start: 
16:00
Location: 
München
Event Location: 
München

Es ist der europaweit erste MBE-Bahnhof, der anlässlich der Biennale mitten in der Münchener Innenstadt eingerichtet wird. MBE ist die Abkürzung für „Maximum Broad Effekt“ (Maximale Breitenwirkung) und steht für vielfach anpassungsfähige Andock- und Abfertigungsverfahren, mit denen höchst unterschiedliche Fortbewegungsmittel des zukünftigen öffentlichen Stadtverkehrs bedient werden können. Eine einzigartige Innovation, die große Erwartungen weckt. Doch vor der Inbetriebnahme steht die Einweihung der neuen Station und es ist die Berliner Opernkompanie Novoflot, die die mehrtägigen Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Münchner Bahnhofs inszeniert. Unter dem Motto „The Gates are (nearly) open“ laden Novoflot und die Komponistin Du Yun alle Stadtbewohnerinnen und internationalen Gäste zur Erstbesichtigung der mit MBE-Technologie betriebenen Station ein, demonstriert die musikgesteuerte Energieversorgung, öffnet erstmals die „Feel well and easily moved“-Bereiche des Bahnhofs und präsentiert einige Protagonistinnen aus dem Management der neuen Münchner Sehenswürdigkeit.

Advance Ticket Sale: 

9.6.24

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

München
View Concert

Die neuen Linien #1 The gates are (nearly) open | Du Yun (Uraufführung)

Gastspiel bei der Münchener Biennale
Date:  
9.6.24
Start: 
16:00
Location: 
München
Event Location: 
München

Es ist der europaweit erste MBE-Bahnhof, der anlässlich der Biennale mitten in der Münchener Innenstadt eingerichtet wird. MBE ist die Abkürzung für „Maximum Broad Effekt“ (Maximale Breitenwirkung) und steht für vielfach anpassungsfähige Andock- und Abfertigungsverfahren, mit denen höchst unterschiedliche Fortbewegungsmittel des zukünftigen öffentlichen Stadtverkehrs bedient werden können. Eine einzigartige Innovation, die große Erwartungen weckt. Doch vor der Inbetriebnahme steht die Einweihung der neuen Station und es ist die Berliner Opernkompanie Novoflot, die die mehrtägigen Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Münchner Bahnhofs inszeniert. Unter dem Motto „The Gates are (nearly) open“ laden Novoflot und die Komponistin Du Yun alle Stadtbewohnerinnen und internationalen Gäste zur Erstbesichtigung der mit MBE-Technologie betriebenen Station ein, demonstriert die musikgesteuerte Energieversorgung, öffnet erstmals die „Feel well and easily moved“-Bereiche des Bahnhofs und präsentiert einige Protagonistinnen aus dem Management der neuen Münchner Sehenswürdigkeit.

Advance Ticket Sale: