(c) Christian Hostettler

Von heißen, geliebten Lippen

oder: Das Geheimnis der Liebe

Kanadische und europäischen Vokalmusik im Dialog
AuditivVokal zu Gast bei der Konzertreihe bell´arte in Frankfurt und Alzenau

Werke von John Cage, Iulia Cibișescu-Duran, Jean Coulthard, Friedrich Goldmann, Gabriel Mălăncioiu, Bekah Simms, Ana Sokolovic und Claude Vivier

„Wenige wissen das Geheimnis der Liebe. Fühlen Unersättlichkeit und ewigen Durst.“
Novalis „Hymne“ (1772-1801)

Die literarische Welt richtet ihren Blick auf Kanada als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021. Auch das neue Programm von AuditivVokal Dresden bei den Gastkonzerten im Rahmen von bell´arte beleuchtet daher Werke von kanadischen Komponisten im Dialog mit europäischen Komponisten. Kanada ist ein vielseitiges und multikulturelles Land, geprägt von kulturellen Besonderheiten und lebendiger Kreativität. Die ausgewählten Werke spiegeln genau diese Besonderheiten wider - sie inspirieren, fordern heraus, entdecken und erweitern unseren Horizont, sie sorgen für Freude und zeigen uns, was wirklich zählt - nämlich: die Liebe! Die „heißen, geliebten Lippen“ eröffnen uns neue Gefühlswelten und Denkräume, in die wir uns vertiefen können und die uns zugleich Kanada und die Welt erschließen.

AuditivVokal Dresden | 8er Besetzung
Musikalische und Künstlerische Leitung: Olaf Katzer

(c) Christian Hostettler

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (Main)

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier

AuditivVokal Dresden
Könneritzstraße 19
01067 Dresden