Portrait Benjamin Glaubitz

Benjamin Glaubitz

Benjamin Glaubitz wuchs im Dresdner Kreuzchor auf, wo er 2005 das „Rudolf-Mauersberger-Stipendium“ erhielt. Seit 2006 studiert er Gesang an der HfM Dresden und ist derzeit Student der Meisterklasse bei Prof. Margret Trappe-Wiel und KS Prof. Olaf Bär. Er erhielt Meisterkurse bei Charlotte Lehmann, KS Peter Schreier, KS Dietrich Fischer-Dieskau, Lothar Odinius und Gerold Huber. Er musizierte u.a. mit Ensembles wie den Hamburger Philharmonikern, dem Dresdner Barockorchester, Sächsischen Barockorchester, Lautten Compagney Berlin, La Partita Zürich, Staatskapelle Halle, Philharmonischen Kammerorchester Dresden, Musikern der Staatskapelle Dresden sowie dem Dresdner Kreuzchor und sang unter Dirigenten wie Roderich Kreile, Hans-Christoph Rademann, Helmuth Rilling (Bachwoche Stuttgart 2011/ Chile 2014 „Johannes-Passion“), Alessandro De Marchi (Staatsoper Hamburg/ „Weihnachtsoratorium“), Ekkehard Klemm (Dresdner Musikfestspiele- Semperoper/ Mozart „Krönungsmesse“), Jörg-Peter Weigle, Ludwig Güttler und Wolfgang Katschner. Konzerte als Solist oder mit Ensembles wie Collegium Vocale Gent führten ihn in zahlreiche europäische, asiatische und südamerikanische Musikzentren.

http://benjamin-glaubitz.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+